Schachclub Oranienburg e.V.

Auf dieser Seite findet ihr Berichte und andere Beiträge von unseren Mitgliedern, die früher in unserer Vereinszeitung "Pferdegeflüster" erschienen sind.


Punktspielberichte - Saison 17/18 - Runde 6

Landesklasse (Nord)

Zum zweiten mal in Folge musste die Zweite mit einem Mann weniger antreten. Leider musste ich auf ärztliches Geheiß passen und auch Karl-Heinz stand aus familiären Gründen nicht zur Verfügung. Dafür gelang es Carsten, kurzfristig Henry zu verpflichten, was natürlich ein Gewinn war. Trotzdem ist es nicht optimal, wenn man in der vorentscheidenden Phase der Saison kampflos Punkte abgeben muss und so gehandicapt in ein Punktspiel geht.

Eigentlich stand es so 2:0 für die gastgebenden Lindower, denn dass Carsten am 1. Brett gegen den überragenden Spieler der Staffel (Walter Schatz) etwas reißen könnte, war sehr unwahrscheinlich. Und so kam es dann auch: Carsten wurde nach allen Regeln der Kunst ausmanövriert. Am 2. Brett überzeugte Jörg durch eine sicher gespielte Gewinnpartie nach Bauerngewinn. Ebenfalls noch ungeschlagen ist Uli an Brett 3. Allerdings war seine Partie nichts für schwache Nerven. Zum Glück fiel der Gegner noch auf eine letzte Falle rein und haderte dann noch lange mit seinem Schicksal. Am 4. Brett mussten wir, wie schon erwähnt, einen Punkt kampflos abgeben. Zum Schmunzeln die Bemerkung des Lindowers: "Wenn ich mitgespielt hätte, hätten wir gewonnen." Am 5. Brett stand Richard, wie eigentlich immer, sehr gut. Warum er sich plötzlich das Leben selber schwer machte und in Zeitnot geriet, bleibt sein Geheimnis. Hauptsache gewonnen. Am 6. Brett machte Aaron kein schlechtes Spiel gegen einen sehr ausgebufften Gegner und scheiterte letzten Endes an den eigenen Nerven. Am siebenten Brett spielte Henry seine ganze Routine aus und überspielte seine Gegnerin positionell. Am 8. Brett ging Wolfgang wie immer jedem Risiko aus dem Weg und machte Remis.

Am 25.02. haben wir das nächste Heimspiel gegen den Schachclub Havelland. Nach drei knappen 4,5:3,5 Siegen zuletzt sollten wir unsere Glücksträhne nicht weiter strapazieren. Endlich wieder mit 8 Mann zu spielen, wäre schon ein Anfang.

Gerhard Großmann, 12.02.2018


Punktspielberichte - Saison 17/18 - Runde 5

Landesklasse (Nord)

Zum ersten Mal sah sich die Zweite gezwungen, mit einem Mann weniger anzutreten. Aaron musste wegen Grippe ganz kurzfristig passen. Also blieb das zweite Brett (Jörg hatte sich in Erwartung des Faschingskaters schon vorher abgemeldet) leer. Aber die Mannschaft nahm die Herausforderung gut an. Uli inszenierte in seiner unnachahmlich Art einen siegreichen Königsangriff. Benjamin ließ sich durch die unorthodoxe Eröffnungsbehandlung seines Gegners nicht ins Bockshorn jagen und krönte seine aggressive Spielanlage ebenfalls mit einem Sieg. Leider vergaß Karl-Heinz was seine eigentliche Stärke ist (nämlich sicher stehen und wenigstens ein Remis abtrotzen). So verdaddelte er seine Stellung und verlor. Gerhard machte dies durch seinen Sieg wieder wett, wobei er auf die allgemein erwartete spektakuläre Opferfortsetzung verzichtete und sich für den sicheren Gewinnweg entschied. Wolfgang vermied jedes Risiko und machte Remis. Zwischenstand 3,5:2,5 für uns bei noch zwei laufenden Partien mit jeweils einem Minusbauern. Aber sowohl Carsten als auch Richard blieben cool und fuhren jeweils das erhoffte Remis ein. Die Tabellenführung übernahm wieder der Favorit Potsdamer SV Mitte, der ebenfalls mit einem Spieler weniger antrat und souverän mit 5:3 bei den Schwedter Schachfreunden gewann. Am 11.02. müssen wir erneut auswärts ran. In Lindow werden wir dann aber hoffentlich wieder 8 Mann an die Bretter bringen.

Gerhard Großmann, 21.01.2018


Vereinswebsite des Schachclub Oranienburg e.V.
Homepage wird betreut durch Philipp Bringmann.
Wir danken unseren Sponsoren für ihre Unterstützung.